Wednesday Addams

« zurück zur Übersicht

Henriette Schreiner

Henriette Schreiner studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig in der Fachrichtung Popularmusik-Jazz/Musical. Sie schloss diese im Februar 2013 mit Diplom ab. Schon während des Studiums wirkte sie an verschiedenen Theaterproduktionen mit, so z. B. in der Musikalischen Komödie Leipzig in dem Musical City of Angels und an der Staatsoperette Dresden als eine der Two ladies und als Kit-Kat-Girl in Cabaret.

2010 brachte sie in Leipzig ihre One-Woman-Show Gleich komm ich, aber wie?! auf die Bühne, 2013 Das Leben ist (k)ein Ponyhof – aber geritten wird trotzdem.

Zudem war Henriette Schreiner 2013 und 2014 unmittelbar nach dem Studium als Solistin auf den Kreuzfahrtschiffen AIDA Bella und AIDA Diva engagiert. Nach der Arbeit auf hoher See bekam sie im Frühjahr 2014 am Tiroler Landestheater eine der sechs Hauptrollen in der Musicalrevue Sekretärinnen, die sehr erfolgreich bis April 2015 lief. Seit Mai 2015 war Henriette zudem erstmals als Choreografin für das Musical Spamalot zuständig und spielt zusätzlich die weibliche Hauptrolle in diesem Stück. Als Fee aus dem See eröffneten sie und ihre Kollegen im September die Spielzeit 2015/16 am Tiroler Landestheater. Für die Rolle der Anne in La cage aux folles führte es sie im Sommer 2015 erstmals in ihre Heimat zurück.

Henriette war im Februar 2016 als Traurige Braut und Cover Wednesday in Merzig und Zürich zu sehen, danach folgte 2016 am Pfalztheater in Kaiserslautern Der kleine Horrorladen, in dem sie als Crystal zu sehen war und  als Dance Captain agierte. Im Sommer 2016 war sie außerdem als Sängerin am Schauspielhaus in Leipzig engagiert.

Seit Januar 2017 ist Henriette Mitglied des Pop-Oratoriums LUTHER, das in verschiedenen Städten Deutschlands tourt, darunter die SAP Arena in Mannheim, die Olympiahalle in München, die Barcley Arena in Hamburg oder auch das Gerry Weber Stadion in Halle.

Nachdem Henriette als Cover schon mehrfach in die Rolle der Wednesday erfolgreich eingesprungen ist, übernimmt sie nun in Berlin die Erstbesetzung.