Lurch

« zurück zur Übersicht

Gerhard Karzel

Neben seiner Schauspielausbildung am Salzburger Mozarteum studierte der mehrfachbegabte Gerhard Karzel dort  auch Violine und Viola.

Seitdem ist er als Schauspieler am Sprechtheater, genauso wie als singender Schauspieler am Musiktheater (Operette, Musical und moderne Oper) ein gern gesehener Gast.

Unter anderem arbeitete er am Schauspielhaus Graz, am Wiener Volkstheater, am dortigen Schauspielhaus, am Theater an der Wien, dem Burgtheater, am Schauspiel Frankfurt, an der Kömödie im Bayerischen Hof/München, beim Wiener Operettensommer, und an der Neuen Oper Wien.

Tourneen und Engagements bei Sommerfestivals in Österreich, Deutschland, und der Schweiz.

Letzte Arbeiten von Gerhard Karzel waren der „Richter Turpin“ im Musical „Sweeney Todd“ im Theater an der Rott/Eggenfelden, und „Oskar Kokoschka“ in „Kokoschka malt Adenauer“ an der Freien Bühne Wieden.

Darüber hinaus hat er regelmäßig Auftritte mit seinem eigenen Revueprogramm „Es träumte der Leo von Montevideo“ mit Schlagern der 20er bis 50er Jahre.