Saxophon

« zurück zur Übersicht

Johannes Müller

Er ist der Dandy der deutschen Sax-Szene: Stilsicher kultiviert Johannes Müller mit 29 Jahren die avantgardistische Avancen seiner Auftritte. Formvollendet und akribisch ausgetüftelt ist sein Spiel, das er mit athletischer Dynamik, feinsinniger Interpretation und eleganten Parodien hier und da würzt. So kreiert der Top-Absolvent der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim eine eigene Sprache, die mal fordernd, mal sensibel sein Publikum verführt und ausnahmslos mitten ins Herz trifft. Mit 11 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Saxophon - namhafte Lehrer förderten und forderten das Ausnahme-Talent. Neben diversen eigenen Projekten wie dem Alba-Quartet, das u.a. auf dem Intern. Liège Jazz-Festival 2002 und bei Produktionen für RTBF (Radio Télévision Belgique France) auf sich aufmerksam machte, trat der Künstler mit verschiedenen anderen Projekten auch bei Produktionen für den Saarl.-, Westdeutschen- und Mitteldeutschen Rundfunk, den Südwestrundfunk, den Bulgarischen Rundfunk, Jazz FM, sowie für das Rumänische Staatsradio auf und sorgte für Furore auf internationalen Festivals. Von 2002 bis 2005 war Johannes Müller Mitglied des Bundesjazzorchesters unter Peter Herbolzheimer, mit welchem er in dieser Zeit tourte und auch eine Platte produzierte. Seit 2010 ist er regelmäßig Gast der HR BigBand.

Inspiriert haben den Jung-Star seine gemeinsamen Auftritte mit Jazzgrößen wie David Liebman, Randy Brecker, Bob Mintzer, Claudio Roditi, Ack van Rooyen, Peter Herbolzheimer, Lalo Schifrin.
Zitat: " Ich habe von diesen tollen Musikern und Menschen gelernt, bei jedem Auftritt alles zu geben, um dem Publikum einen magischen Abend zu bescheren."

Inzwischen unterrichtet Müller neben seinen internationalen Engagements in der Jazz- und Pop-Szene selbst Nachwuchstalente. Eigene Auftritte und Gast-Engagements  helfen, sein Spiel dramaturgisch weiterzuentwickeln.

Seine professionelle Metamorphose rundet Müller durch Engagements im klassischen Bereich ab: Davon zeugen verschiedene Auftritte (Deutschlandtournee) und Aufnahmen mit dem SWR Rundfunkorchester.
Nicht zuletzt sind es Länder und Menschen, die den Gentleman inspirieren: Und so führt ihn seine Liebe zur Musik rund um die Welt - 27 Länder (u.a. USA, China, Malaysia, Indien, Südafrika etc. ) stehen auf seinem Tour-Programm.
Dieser beständige Wunsch nach Weiterentwicklung und sein inspiriertes Spiel werden regelmäßig vom Publikum euphorisch honoriert - im Mai 2005 wurde Johannes Müller zudem im Rahmen des Hochschulwettbewerbs der Musikhochschulen der Bundesrepublik Deutschland im Wettbewerbsfach Big Band mit dem Solistenpreis ausgezeichnet!

Infos unter:  www.johannesmueller.info